Jahrgang 2020/2021

  • Otto Dorfer, Leo Baeck Institute, Jerusalem (Israel)
  • Carlo Dudi´c-Lovri´c, Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau/Państwowe Muzeum Auschwitz- Brzezinka, Oświęcim/Auschwitz (Polen)
  • Adrian Erhart, Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen, Oranienburg (Deutschland)
  • Niklas Hager, Valstybinis Vilniaus Gaono Žydų Muziejus/The Vilna Gaon Jewish State Museum, Vilnius (Litauen)
  • Idan Leon Hanin Balili, Anne Frank Zentrum, Berlin (Deutschland)
  • Valentin Haring, Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, Fürstenberg an der Havel (Deutschland)
  • Tobias Hollinetz, Internationale Jugendbegegnungsstätte/Gedenkstätte Terezín – Pamatnik Terezín, Terezín/Theresienstadt (Tschechien)
  • Florian Klinz, Institut Terezínské iniciativy – Institut der Theresienstädter Initiative, Praha/Prag (Tschechien)
  • Anna Lasinger, Anne Frank Stichting, Amsterdam (Niederlande)
  • Anton Obermair, Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, Fürstenberg an der Havel (Deutschland)
  • Jakob Riegler, JW3 – Jewish Community Centre und London Jewish Cultural Centre, London (Großbritannien)
  • Tobias Schmitzberger, Etz Hayyim Synagogue, Chania (Griechenland)
  • Fiona Sinz, Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Berlin (Deutschland)
  • Tobias Steiner, Staatliches Museum Majdanek/Państwowe Muzeum na Majdanku, Lublin (Polen)
  • Franziska Noomi Vogt, Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen, Oranienburg (Deutschland)