Aus der Reihe Geh Denken!: Filmscreening Voices of the Children (1998)

Donnerstag, 10. Juni 2021, 19:00 Uhr, DEPOT (Breite Gasse 3, 1070 Wien)

 

Der mit einem Emmy prämierte Dokumentarfilm Voices of Children (1998) der Filmemacherin und Holocaustüberlebenden Zuzana Justman erzählt die Geschichte der drei Überlebenden Michael Kraus, Helga Weissová-Hošková und Helga Pollak-Kinsky des Ghetto Theresienstadt. Vom NS-Regime als ‚Vorzeigeghetto‘ und ‚Altenghetto‘ propagandistisch inszeniert, diente die ehemalige Garnisonsstadt ab 1941 als Sammel- und Durchgangslager für Jüdinnen und Juden. Anhand von Tagebuchaufzeichnungen und Erinnerungen schildert der Film eindrücklich die Erlebnisse im Lager. Daneben seht vor allem das Weiterleben nach Ende des Zweiten Weltkriegs im Zentrum. In Gesprächen mit Lebenspartnern, Kindern und Enkelkinder zeigt die Regisseurin auf, wie der Holocaust das Familienleben prägte.

 

Der Film wird eingeleitet und kommentiert von der Filmemacherin und Historikerin Aylin Basaran und in der Originalsprache (dt, cz, en) mit englischen Untertiteln gezeigt.