Veranstaltungen

Diese Website befindet sich im Aufbau / webside under construction!

Mittwochstreffen: Online-Workshop zur Erinnerungskultur auf Social Media

Mittwoch, 1. Dezember 2021, 19:00 Uhr, Online via Zoom




Im Rahmen der Mittwochstreffen bietet die Arbeitsgruppe DidaktikWerkstatt des Vereins einen Online-Workshop zur Erinnerungskultur auf Social Media in Bezug auf den Zweiten Weltkrieg an, bei dem vor allem neue Formen der Erinnerung auf Instagram beleuchtet werden. Der Workshop findet am Mittwoch, den 1. Dezember 2021 um 19 Uhr auf Zoom statt. Spezifisches Fachwissen ist nicht nötig, alle sind herzlich willkommen. Insbesondere Personen, die Interesse an einem Gedenkdienst haben und sich bewerben möchten, legen wir die Teilnahme an der Veranstaltung nahe!




https://us02web.zoom.us/j/82754225788?pwd=VndNUDRNcWFDbndMSGViRllKdGRRQT09
Meeting-ID: 827 5422 5788
Kenncode: 767549




Die Mittwochstreffen sind eine Möglichkeit den Verein und seine Arbeit in einer entspannten Atmosphäre kennenzulernen und sind für alle Interessierten offen. Im Laufe der Zeit haben sie sich unter anderem auch zu einer Schnitt- und Begegnungsstelle von ehemaligen und zukünftigen Gedenkdienstleistenden entwickelt. Am Verein und seinen Tätigkeiten interessierte Personen finden hier auch Gelegenheit zum Austausch und sind herzlich eingeladen an den Mittwochstreffen teilzunehmen.




Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen und viele neue Gesichter!

Mittwochstreffen: Begleiteter Rundgang durch die Dauerausstellung des DÖW

Mittwoch, 17. November 2021, 17:00 Uhr, Wipplingerstraße 6-8, 1010 Wien


Am 17. November findet im Zuge der Mittwochstreffen eine begleitete Führung durch die Hauptausstellung des Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW) statt.


Treffpunkt ist um 17:00 Uhr in der Wipplingerstraße 6-8, 1010. Die Führung wird ca. 1,5 Stunden dauern. Wir bitten darum, sich für die Teilnahme unter nadine.dimmel - at - gedenkdienst.at anzumelden. Ebenso erinnern wir an die derzeitige 2G-Regel.


Die Mittwochstreffen sind eine Möglichkeit den Verein und seine Arbeit in einer entspannten Atmosphäre kennenzulernen und sind für alle Interessierten offen. Im Laufe der Zeit haben sie sich unter anderem auch zu einer Schnitt- und Begegnungsstelle von ehemaligen und zukünftigen Gedenkdienstleistenden entwickelt. Am Verein und seinen Tätigkeiten interessierte Personen finden hier auch Gelegenheit zum Austausch und sind herzlich eingeladen an den Mittwochstreffen teilzunehmen, insbesondere Personen, die sich für einen Gedenkdienst interessieren und bewerben möchten.


Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen und viele neue Gesichter!

Mittwochstreffen: Online-Informationsabend

Donnerstag, 28. Oktober 2021 um 19:00 Uhr, Online via Zoom

 

Der Verein GEDENKDIENST bietet Interessierten im Rahmen eines Online-Informationsabends am Donnerstag, den 28. Oktober 2021 um 19 Uhr auf Zoom die Möglichkeit, alles rund um den Gedenkdienst im Ausland zu erfahren. Ehemalige und aktuelle Gedenkdienstleistende erzählen von ihren persönlichen Erfahrungen, dem Arbeitsalltag, und vielen anderen Aspekten ihres Jahres im Ausland. Im Anschluss wird es Gelegenheit für Fragen geben.

 

Als staatlich anerkannte Trägerorganisation entsendet der Verein GEDENKDIENST seit 1992 Frauen und Männer in Länder, in denen die NS-Diktatur und kollaborierende Staaten und Personen Verbrechen begangen und ermöglicht haben, in die Verfolgte flüchteten oder in denen heute noch Überlebende der nationalsozialistischen Verfolgungs- und Vernichtungspolitik leben. Gedenkdienst ist die Arbeit an Gedenkstätten, an Forschungszentren und pädagogischen Einrichtungen, die sich mit dem Nationalsozialismus und dem Holocaust auseinandersetzen, bzw. an Betreuungseinrichtungen. Seit 2016 steht es im Sinne des Freiwilligengesetzes sowohl Frauen als auch Männern gleichberechtigt offen, Gedenkdienst zu leisten. Männer können sich Gedenkdienst als Zivilersatzdienst anrechnen lassen.

 

Bei Interesse könnt Ihr an unserem Online-Informationsabend teilnehmen.

 

Link zur Teilnahme

Meeting-ID: 849 9680 6249
Kenncode: 289003

 

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Aus der Reihe Geh Denken!: Can we remember? - Remembrance culture and politics in the Czech Republic

Mittwoch, 27. Oktober 2021, 19:00 Uhr, Online via Zoom (Kooperation mit dem Depot)

The memory and remembrance of the Holocaust in Czech Republic and other Eastern Countries was deeply influenced by 40 years of communist rule and is now institutionalized in established commemorations and memorials. At this point it is time to reflect on the current remembrance culture and its importance in the Czech Republic.
How do the Commemoration and “commemoralization” look like 80 years after the end of the Second World and of communist rule? How do we connect the official commemoration to the living memory of our communities and each one of us? How do memorials shape our view and perception of history and how is our view of history shaping the memorials?

Tereza Štepkovà was director of the Terezin Initiative Institute in Prague and is member of the of the Czech Delegation at International Holocaust Remembrance Alliance

Der Vortrag wird in englischer Sprache abgehalten. Das Abstract wurde uns freundlicherweise von der Vortragenden zur Verfügung gestellt.

Link zum Meeting

Meeting-ID: 814 3511 9818

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Mittwochstreffen: denk mal wien - Rundgang

Mittwoch, 13. Oktober 2021 um 17:00 Uhr, Minoritenplatz, 1010 Wien

Die erste Mittwochstreffen-Veranstaltung dieses Semesters ist ein historisch-politischer Stadtrundgang durch Wien. Die Führung wird durch das Mauthausen Komitee Österreich ermöglicht und beschäftigt sich mit der Frage 'Was ist Österreich?'. Dabei werden verschiedene Orte in Wien herangezogen, um Antworten auf diese Frage zu finden. Die Führung ist kostenlos, jedoch bitten wir um eine verpflichtende Anmeldung unter nadine.dimmel-at-gedenkdienst.at.

Für die Veranstaltung gilt die 3G-Regel.

Die Mittwochstreffen sind eine Möglichkeit den Verein und seine Arbeit in einer entspannten Atmosphäre kennenzulernen und sind für alle Interessierten offen. Im Laufe der Zeit haben sie sich unter anderem auch zu einer Schnitt- und Begegnungsstelle von ehemaligen und zukünftigen Gedenkdienstleistenden entwickelt. Am Verein und seinen Tätigkeiten interessierte Personen finden hier auch Gelegenheit zum Austausch und sind herzlich eingeladen an den Mittwochstreffen teilzunehmen, insbesondere Personen, die sich für einen Gedenkdienst interessieren und bewerben möchten.

Wir freuen uns auf Deine Teilnahme!

Aus der Reihe Geh Denken!: Filmscreening Voices of the Children (1998)

Mittwoch, 29. September 2021, 19:00 Uhr, DEPOT (Breite Gasse 3, 1070 Wien)

Der mit einem Emmy prämierte Dokumentarfilm Voices of Children (1998) der Filmemacherin und Holocaustüberlebenden Zuzana Justman erzählt die Geschichte der drei Überlebenden Michael Kraus, Helga Weissová-Hošková und Helga Pollak-Kinsky des Ghetto Theresienstadt. Vom NS-Regime als ‚Vorzeigeghetto‘ und ‚Altenghetto‘ propagandistisch inszeniert, diente die ehemalige Garnisonsstadt ab 1941 als Sammel- und Durchgangslager für Jüdinnen und Juden. Anhand von Tagebuchaufzeichnungen und Erinnerungen schildert der Film eindrücklich die Erlebnisse im Lager. Daneben seht vor allem das Weiterleben nach Ende des Zweiten Weltkriegs im Zentrum. In Gesprächen mit Lebenspartnern, Kindern und Enkelkinder zeigt die Regisseurin auf, wie der Holocaust das Familienleben prägte.

Im Rahmen des Screenings ist es uns ein Anliegen an die 2020 verstorbene Helga Pollak-Kinsky, einen langjährige Unterstützerin des Vereins, zu erinnern.

Der Film wird eingeleitet und kommentiert von der Filmemacherin und Historikerin Aylin Basaran und in der Originalsprache (dt, cz, en) mit englischen Untertiteln gezeigt.

Achtung!: Begrenzte Teilnehmer*innen Zahl. Eine Voranmeldung unter depot-at-depot.or.at ist notwendig! Es gelten die Covid-19 3G-Regeln!
Aktuelle Informationen zu den Covid-19 Bestimmungen finden sich auch auf der Homepage des Depots: https://www.depot.or.at/index.php

2. Info-Abend: Ausbildung für Studienfahrten-Guides 2021/22

Dienstag, 3. August 2021 um 19:00 Uhr, Online via Zoom

Wir freuen uns, Euch mitteilen zu können, dass wir aktuell Bewerbungen für die nächste Ausbildung für Studienfahrten-Guides annehmen! Infos zur Ausschreibung finden sich unter https://gedenkdienst.at/bewerbung-zur-ausbildung-zum-studienfahrten-guide/.

Falls noch Fragen offengeblieben sind, oder Ihr uns vorab kennenlernen wollt, kommt gerne am 06. Juli 2021 um 19:00 Uhr online zu unserem Info-Abend vorbei! Wir wollen vor allem folgende Fragen besprechen:

  • Was sind Studienfahrten und welche Aufgaben gehören zur Guide-Tätigkeit?
  • Wie funktioniert der Bewerbungsprozess für die Guide-Ausbildung?
  • Was ist Teil der Ausbildung für Studienfahrten-Guides?
  • Wo fahren wir häufig hin (am Beispiel einer konkreten Studienfahrt)?
  • Was passiert in unserer Arbeitsgruppe für Studienfahrten?
  • Was ist das Projekt Überque(e)rung / Cross(dress)ing?

Den Link zur Veranstaltung findet Ihr hier:

Link zum Meeting
Meeting-ID: 870 6033 4005
Kenncode: 464386

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Als Bewerbung nehmen wir bis 13. August 2021 einen Lebenslauf und kurzes Motivationsschreiben an office - at - studienfahrten.at an! Wenn uns Deine Bewerbung zusagt, würden wir Dich gerne zu einem kurzen Bewerbungsgespräch (online) am 29. oder 30. August 2021 einladen.

Die Guide-Ausbildung ist Teil des Projektes




Das Projekt wird gefördert von:


akwienrot_highres



1. Info-Abend: Ausbildung für Studienfahrten-Guides 2021/22

Dienstag, 6. Juli 2021 um 19:00 Uhr, Online via Zoom

Wir freuen uns, Euch mitteilen zu können, dass wir aktuell Bewerbungen für die nächste Ausbildung für Studienfahrten-Guides annehmen! Infos zur Ausschreibung finden sich unter https://gedenkdienst.at/bewerbung-zur-ausbildung-zum-studienfahrten-guide/.


Falls noch Fragen offengeblieben sind, oder Ihr uns vorab kennenlernen wollt, kommt gerne am 06. Juli 2021 um 19:00 Uhr online zu unserem Info-Abend vorbei! Wir wollen vor allem folgende Fragen besprechen:


  • Was sind Studienfahrten und welche Aufgaben gehören zur Guide-Tätigkeit?

  • Wie funktioniert der Bewerbungsprozess für die Guide-Ausbildung?

  • Was ist Teil der Ausbildung für Studienfahrten-Guides?

  • Wo fahren wir häufig hin (am Beispiel einer konkreten Studienfahrt)?

  • Was passiert in unserer Arbeitsgruppe für Studienfahrten?

  • Was ist das Projekt Überque(e)rung / Cross(dress)ing?


Den Link zur Veranstaltung findet Ihr hier:

Link zum Meeting
Meeting-ID: 862 6240 0397
Kenncode: 283095

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Als Bewerbung nehmen wir bis 13. August 2021 einen Lebenslauf und kurzes Motivationsschreiben an office - at - studienfahrten.at an! Wenn uns Deine Bewerbung zusagt, würden wir Dich gerne zu einem kurzen Bewerbungsgespräch (online) am 29. oder 30. August 2021 einladen.

Die Guide-Ausbildung ist Teil des Projektes




Das Projekt wird gefördert von:


akwienrot_highres



Mittwochstreffen: Prater-Rundgang Die Schattenseiten einer Wiener Institution: Der Wiener Wurstelprater und der Nationalsozialismus

Mittwoch, 30. Juni 2021 um 18:00 Uhr, Praterstern, Gabor-Steiner-Weg (gegenüber vom Würstelstand Bitzinger)

 

Bei unserem letzten Mittwochstreffen dieses Semesters besuchen wir den Wiener Wurstelprater. Die Historikerin Sarah Knoll wird uns dabei die ambivalente Geschichte des Praters näherbringen und ihn während der Zeit des Nationalsozialismus beleuchten. Dabei wird insbesondere auf das Schicksal der als Jüdinnen*Juden verfolgten Besitzer*innen der Praterbuden eingegangen.

 

Die Mittwochstreffen sind eine Möglichkeit den Verein und seine Arbeit in einer entspannten Atmosphäre kennenzulernen und sind für alle offen. Im Laufe der Zeit haben sie sich unter anderem auch zu einer Schnitt- und Begegnungsstelle von ehemaligen und zukünftigen Gedenkdienstleistenden entwickelt. Am Verein und seinen Tätigkeiten interessierte Personen finden hier auch Gelegenheit zum Austausch und sind herzlich eingeladen an den Mittwochstreffen teilzunehmen, insbesondere Personen, die sich für einen Gedenkdienst interessieren und bewerben möchten.

 

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Geh Denken! Spezial: Karajangasse - Führung und Gespräch mit dem Projektteam

Donnerstag, 24. Juni 2021, 18:00 Uhr, Gymnasium am Augarten (Karajangasse 14, 1200 Wien)

 

Verbindliche Anmeldung bis 21. Juni 2021 erforderlich unter: E-Mail

Die Veranstaltung findet unter der Einhaltung der aktuellen Covid-19 Bestimmungen statt. Dementsprechend ist die Anzahl der Teilnehmer*innen begrenzt. Für die Teilnahme ist außerdem ein 3G-Nachweis (genesen, geimpft, getestet) zu erbringen.

 

Die Gedenkstätte Karajangasse erinnert an die Vergangenheit des Schulgebäudes des Brigittenauer Gymnasiums. 1938 wurden Teile der Schule zum Gestapo-Anhaltelager umfunktioniert. Klassenräume wurden zu Gefängniszellen, in denen hunderte jüdische Männer festgehalten wurden. Die Gedenkstätte Karajangasse zeugt von der Geschichte der Schule im Nationalsozialismus und ist ein Ort, an dem Erinnerungskultur gelernt, erfahren und gelehrt wird. Generationen von Schüler*innen haben die Ausstellung seit ihrer Gründung 1999 erarbeitet, gestaltet und immer wieder ergänzt. Eines der jüngsten Projekte ist eine Klanginstallation. Dabei versteht sich die Gedenkstätte Karajangasse als Lernort, an dem an historischen Beispielen politische Bildung, Demokratieverständnis, Menschenrechte und Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit vermittelt werden.

  1 2 3 4 folgende